Zweierlei vegane Dips

Freitag, 14. November 2014

Tomatenaufstrich und Kräuterquark vegan
Im letzten Post habe ich Euch ja bereits ein einfaches Guacamole-Rezept vorgestellt.
Heute geht´s mit den Dips weiter und ich verrate euch die Rezepte für einen ultraleckeren Tomatenaufstrich und veganen Kräuterquark. Beide schmecken super zu ofenwarmen Fladenbrot oder auch nur so auf dem Pausenbrot! Da ich wie bei den meisten Rezepten einfach nach Lust und Laune kombiniere, nehmt die Mengenangaben bitte nicht als Maß aller Dinge und probiert einfach selber ein wenig rum.

Tomatenaufstrich und Kräuterquark vegan

Anfangen tun wir mit dem Kräuterquark.

Ihr benötigt lediglich folgende Zutaten:
• 1 Becher ungesüßter Sojajoghurt (zB. von Provamel)
• Gewürze & Gemüse nach Lust und Laune

Zubereitung:
Damit der Quark auch die richtige Konsistenz hat, müssen wir ein wenig tricksen. Nehmt Euch dafür ein feines Küchensieb, hängt es über eine Schüssel und legt 1-2 Küchenpapierblätter hinein. Gebt den Joghurt ins Sieb und lasst es ein paar Stunden oder über Nacht an einem kühlen Ort stehen. In der Schüssel sammelt sich unnötiges Wasser und oben bleibt ein schöner Sojaquark übrig.
Diesen könnt ihr frei Schnauze nach eurem Geschmack würzen und verfeinern.
Ich mixe gerne "Zwiebeln, Pfeffer und Schnittlauch", "Radieschen & Petersilie" oder auch "Curry, frischer Knoblauch und Paprika edelsüß".

Tomatenaufstrich und Kräuterquark vegan
Der Tomatenaufstrich ist zwar ein wenig aufwendiger herzustellen, benötigt aber keine Wartezeit.

Zutaten:
• 1 große Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 3 große, saftige Tomaten
• 1 Glas in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
• ein wenig von dem Öl der Tomaten
• Salz & Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:
So einfach es auch klingen mag: Schmeißt einfach alles zusammen in eine hohe Schüssel - Achtung Fleckengefahr - und püriert es mit einem Stabmixer ordentlich durch.
Gebt das Öl allerdings nur nach und nach hinzu, um zu verhindern, dass der Aufstrich zu flüssig wird.

Viel Spaß beim nachmachen!

Tomatenaufstrich und Kräuterquark vegan


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen