Fit for Life: Healthy Lunch

Mittwoch, 25. September 2013

1. Gemüseburger | 2. Sojaschnitzel mit Gemüse
Weil mein letzten Fit for Life Beiträge ganz gut ankamen, kommt heute der nächste. Ich habe euch ja hier schon einiges über meine Ernährung erzählt.
Bei Instagram poste ich mittlerweile regelmäßig was es bei mir zu essen gibt. Hier sind vier Ideen für gesunde Mittagessen :) Gefallen euch solche Posts; oder möchtet ihr lieber Schritt-für-Schritt Anleitungen für ein einzelnes Gericht haben?

1.  Gemüse Burger
Gemüseburger, Dinkelwaffeln mit Kräuterquark und Paprika
Als ich letztens so durch DM schlenderte und nach neuen kulinarischen Erfahrungen Ausschah hielt, fiel mir eine Fertigmischungen für Gemüseburger in die Hand. Zum Glück! Diese Gemüseburger sind nämlich eine meiner Lieblingsspeisen geworden. Man muss die Fertigmischung, die unter anderem auch Haferflocken und andere Getreidesorten beinhaltet, einfach nur mit heißem Wasser mischen und für 15min stehen lassen. Alles quilt zu einem matschigen Teig auf, aus dem sich wunderbar Burger formen lassen. Damit ab in die Pfanne, kurz anbraten und schon sind sie fertig :) Dazu esse ich gerne einen gemischten Salat oder - wie in diesem Fall- meine geliebten Dinkelwaffeln mit Kräuterquark und Paprika. Als nächstes möchte ich damit mal richtige VeggieBurger ausprobieren :)

2. Sojaschnitzel mit angedünsteten Gemüse
Ich weiß, ich weiß. Fertige Sojaschnitzel sind auch nicht so das Wahre, wenn es um gesunde Ernährung geht. Wenn es aber mal schnell gehen soll, dann finde ich, dass sie eine super Alternative zu Tiefkühlpizza und Co sind. Wichtig ist, dass man immer etwas Frisches - wie hier das Gemüse- dazu isst.

3. Steak mit Feldsalat | 4. Bunte Nudelpfanne
3. Steak mit Feldsalat
Heute gab es das erste mal seit vier Wochen wieder ein Stück Fleisch. Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, ob es sinnvoll ist sich vegetarisch zu ernähren und ob ich es wirklich möchte. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich auf Fleisch nicht verzichten kann und auch nicht verzichten möchte. Ich werde in Zukunft aber nur noch bei unserem Bauern hier im Dorf das Fleisch kaufen, da ich weiß wie die Tiere hier leben. Mir geht es einfach darum, dass ich grausame Tierhaltung nicht mehr unterstützen möchte. Außerdem denke ich, dass es nicht gesund sein kann Fleisch zu essen, welches voller Medikamentenrückstände ist. In großen Betrieben ist das nämlich oft der Fall, da die Tiere oft mit Antibiotika vollgestopft werden...
PS: Ich habe übrigens nicht das ganze Stück geschafft. Die Hälfte war für meinen Freund. Aber so sah es einfach auf dem Bild besser aus ;)

4. Bunte Nudelpfanne
Hierfür habe ich einfach 110g Vollkornnudeln, frisches Gemüse und zwei zerkleinerte  vegetarische Schnitzel in einer Pfanne angebraten. Gut würzen und schon habt ihr schnell 2 Portionen gezaubert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen